Tag Archives: Verpackungstrends

Verpackungstrends

Verpackungstrends

Folie mit Mineralölbarriere, Folien mit Wasserdampfbarriere, Verpackungsfolie mit Aromaschutz, mikrowellengeeignet, sterilisierbar, pasteurisierbar, zum Wiederverschließen oder zum besonders leichten Öffnen – was können Folien?

Es gibt unzählige Voraussetzungen, die an eine Verpackungsfolie gestellt werden. Hier erfahren Sie mehr über die aktuellen Verpackungstrends. So kann auch Ihre Verpackungen in Sachen Optik, Produktsicherheit und Umweltschutz mithalten…

Mineralölbarriere Mosh / Moah

Produktsicherheit ist nach wie vor ein wichtiges Thema.  Wie kann ich mein Produkt vor migrierenden Stoffen schützen? Stoffe, die z.B. aus recycleten Kartonagen, wie Transportkartons oder Umkartons, migrieren können. Recycelte Kartonagen enthalten Druckfarben. Diese können durch die Folie in das Produkt migrieren, wenn keine ausreichende Schutzbarriere besteht.

Ein großes Problem sind hier die krebserregenden Stoffe Mosh & Moah. Diese Stoffe wurden in der Vergangenheit beispielsweise in Schokolade bestimmter Adventskalender, einigen Tees und Cerealien nachgewiesen.  Schützen Sie Ihr Produkt vor negativer Presse! Wurde Ihr Produkt einmal in der Öffentlichkeit platt getreten, lässt sich das Image nur sehr schwer wieder aufpolieren.

Hier gibt es heute verschiedene Möglichkeiten, in eine flexible Verpackung – auch unter Berücksichtigung der neuen Verpackungsordnung – effektive Mineralölbarrieren einzubauen.

Acryl-Beschichtungen und EVOH-Schichten in Polypropylen-Folien bieten hier sehr gute Möglichkeiten, die unerwünschten Mosh / Moahs bis zu drei Jahre (Stand Januar 2019) von Ihrem Produkt fernzuhalten.

Auch Biofolien, wie die Cellulose basierenden Verpackungsfolien, haben von Haus aus eine sehr gute Mineralölbarriere und sind zudem Öl und Fett resistent.

Hier können wir aus einem Fundus von aktuellen Projekten und Möglichkeiten schöpfen, die auf dem neuesten Stand der technischen Möglichkeiten basieren.

Wasserdampf-, Gas- und Aroma-Barriere

Aufgrund der neuen Verpackungsverordnung, wird heute oftmals versucht, eine möglichst recyclefähige Verpackung zusammen zustellen.  Diese sollte möglichst aus Monomaterialien bestehen und keine Metallisierung oder Aluminium enthalten.

Aber was ist mit den Barriere-Eigenschaften der Verpackung, die das Produkt lange haltbar machen?  Wie können Sie die Qualität Ihres Produktes direkt nach dem Verpacken bis zum Ende der Haltbarkeit schützen?

Wasserdampf- und Gasbarriere (Aromobarriere) der Verpackungfolien spielen hier eine große Rolle.

Moderne Polypropylen und Mehrschichtfolien können hier Metallisierungen oder Aluminiumfolien ersetzen. Diese Folien werden nach dem neuen Verpackungsgesetz positiv im Bezug auf Ihre Recycling- Eigenschaften bewertet.

Profitieren Sie von kurzen Wegen und unseren direkten Kontakten mit den Herstellern. In diversen Projekten konnten wir auf diesem Gebiet bereits durch zahlreiche Tests gute Erfahrungen sammeln. Wir zeigen Ihnen auf, wie mögliche Alternativen zusammengestellt werden können: Folienberatung anfordern

Rückruf anfordern

Rückruf anfordern

Fragen? Interesse an einer Beratung? Sprechen Sie mit unseren erfahrenen Verpackungsberatern persönlich. Wir rufen Sie gerne schnellstmöglich zurück.